Digitalisierung für mobiles Arbeiten

In Zeiten von Corona wird in vielen Unternehmen vermehrt im Homeoffice gearbeitet. Damit dies reibungslos funktioniert, ist es erforderlich, dass auf alle benötigten Arbeitsunterlagen jederzeit und an jedem Ort online zugegriffen werden kann. Die verschiedenen Werkzeuge des NetwakeVision-Systems vereinfachen mit mobiler Datenerfassung, Vernetzung der Mitarbeiter und dezentralem Datenmanagement den Arbeitsalltag im Straßenbetrieb.

Videoserie NetwakeVision im Forstrevier

Martin Roth, forstlicher Revierleiter im Bodenseekreis, setzt seit einigen Jahren die NetwakeVision-Produkte zur Digitalisierung im Forstbetrieb ein. Er hat eine Videoserie zu Schulungszwecken erstellt, in der er erklärt, wie die Produkte effektiv für die Optimierung der Prozesse im Wald eingesetzt werden können.

Borkenkäferplage fördert Digitalisierung 4.0

Die Trockenheit und Hitze des vergangen Sommers brachte eine extreme Borkenkäfersituation. Der Befall war zuerst kaum zu erkennen, kam dann plötzlich und oft in bisher nicht befallenen Beständen. Das bereits im Straßenbetriebsdienst eingesetzte System von NetwakeVision konnte ganz flexibel auf die Forstbedürfnisse angepasst werden.

Mobile Vernetzung im Forstrevier

Durch die Kooperation des Forstamts mit dem örtlichen Straßenbauamt zur Bewältigung des Eschentriebsterbens ergab sich die Gelegenheit, die Möglichkeiten des Programms im praktischen Revieralltag zu testen. Der Erfahrungsbericht aus zwei Jahren Arbeit mit „NetwakeVision“ zeigt, welch enormes Optimierungspotential das Programm für ein Forstrevier bieten kann.